Wolfsmanagementpläne der Bundesländer

 

 

Das gemeinsame Ziel aller Bundesländer ist es, einen angemessenen Umgang mit der ge-schützten Tierart Wolf zu fördern. Neben der Förderung  von Präventionsmaßnahmen zum Herden-schutz oder von Entschädigungen für durch Wölfe verursachte Nutztierrisse liegt daher auch ein Augenmerk auf der Akzeptanz der Bevölkerung.

Ein weiterer essentieller Aspekt ist das Monitoring, das als wichtige Grundlage für ein geeignetes Management betrachtet wird mit dem Ziel, Populationsgröße, Verbreitungsgebiete sowie die Tendenz dieser Parameter zu erfassen.

Die Wolfsmanagementpläne werden hierbei jedoch nicht als statisch betrachtet, sondern vielmehr als ein sich laufend fortentwickelnder Prozeß. Auch werden die Förderung von Präventions-maßnahmen oder Schutzersatzmaßnahmen unterschiedlich gehandhabt.

 

Quelle: Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages

Aktenzeichen WD5-3000-034/16

 

 

 

Die Wolfsmanagementpläne der Länder enthalten die Grundlagen zum Umgang mit dem Wolf, sie sind die Basis für Fördermaßnahmen zum Herdenschutz, die in jedem Bundesland unterschiedlich sind. Deshalb ist es wichtig, das betroffene Weidetierhalter in Wolfsgebieten, egal ob haupt-beruflich oder hobby motiviert, über die Inhalte des für sie infrage kommenden Managementplans informiert sind.

Zurzeit gibt es in 11 Bundesländern gültige Wolfsmangementpläne, Konzepte Leitlinien oder Leit-fäden. Diese sind unten stehend gelistet und können heruntergeladen werden. Ihre Reihenfolge stellt keine Wertung dar.  

 

 

 

 

 

Brandenburg

Wolfsmanagementplan Brandenburg
Managementplan BRB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

 

 

 

Sachsen

Wolfsmanagementplan Sachsen
Managementplan Sachsen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

 

 

 

Mecklenburg-Vorpommern

Wolfsmanagementplan Mecklenburg Vorpommern
Managementplan MV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 783.5 KB

 

 

 

Thüringen

Wolfsmanagementplan Thüringen
Managementplan Thüringen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

 

 

 

Sachsen-Anhalt

In Überarbeitung

 

 

 

Niedersachsen

Wolfsmangementplan Niedersachsen
Managementplan NdS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 437.7 KB

 

 

 

 

Nordrhein-Westfalen

Wolfsmangementplan Nordrhein-Westfalen
Managementplan NRW.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

 

 

 

 

Hessen

Wolfsmangementplan Hessen
Managementplan Hessen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB

 

 

 

 

Saarland

Wolfsmanagementplan Saarland
Managementplan Saarland.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         Herdenschutz mit                   zertifizierten Hunden  

  

      Aktuelles



       Unsere Hotline

Unser Expertenteam können Sie unter folgender kostenpflichtigen Hotline erreichen:

             0180-65 54 466

 

 

       Zuchtbuchstelle

Unsere Zuchtbuchstelle können Sie  erreichen unter:

Tel.  : 03364-77 17 334

Fax  : 03364-77 14 455

Mail :  ag-herdenschutzhunde

@scheibal.de

 

Bürozeiten:

Montag : 08:00-12:00

 

 

 

Nächste Zertifizierung

.

Am 23.06.2017 Schäferei Jan Tüllmann//Trebel

 

 

 

 

 

 

Leitfaden für HSH-Halter

 

Ein Leitfaden zur Eingewöhnung eines trainierten, adulten Herden-schutzhundes in eine für ihn fremde Tierherde. Dieser Leitfaden ent- stand in Kooperation mit dem IFAW sowie dem Brandenburger LUGV und steht hier zum Download bereit.

Leitfaden Herdenschutzhunde
Leitfaden Herdenschutzhunde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

 

 

        Mitglied werden

Sie möchten die Ziele und Projekte der Arbeitsgemeinschaft Herden-schutzhunde e.V. unterstützen?  Als Voll-oder Fördermitglied haben Sie Gelegenheit dazu. Aufnahmeanträge finden Sie hier.

Bitte scrollen Sie bis zum Ende der Seite.

 

 

      Schulungsprogramm

Für interessierte Weidetierhalter bieten wir 2 tägige Seminare zum Umgang mit Herdenschutzhunden an. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

 

Sind Esel eine Alternative zu Herdenschutzhunden?


Sind Esel eine Alternative zu Herden-schutzhunde um Weidetiere vor Raubtierangriffen zu schützen?

In Ländern mit traditioneller Schaf-haltung in Nachbarschaft mit Wölfen werden Esel generell nicht als Schutztiere eingesetzt.

Ein Informationsblatt des Notesel- hilfe e.V. zu diesem Thema steht hier zum Download bereit.

Weiter Informationen zur Eselnothilfe finden Sie hier.


Esel als Herdenschutztiere
Esel als Herdenschutztiere.pdf
Adobe Acrobat Dokument 236.8 KB


 

 

Presse-Echo

 

Das Land Brandenburg und die Arbeitsgemeinschaft Herdenschutz- hunde e.V. unterzeichen Rahmen- vertrag, der die Zucht und Aus- bildung von Herdenschutzhunden in Brandenburg regelt.

 

Brandenburgs Schäfer kommen auf den Hund
Adobe Acrobat Dokument 221.2 KB
Bis zu 3000 Euro Zuschuss.pdf
Adobe Acrobat Dokument 219.2 KB