Die Arbeitsgemeinschaft Herdenschutzhunde e.V.

 

 

Der Verein

Die Arbeitsgemeinschaft Herdenschutzhunde e.V. (AG-HSH) hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass Herdenschutzhundewesen und deren Erhaltung in Deutschland zu fördern, die Zucht von Herdenschutzhunden der Rassen Französischer Pyrenäenberghund und Maeremmano Abruzzese in Brandenburg und anderen Bundesländern zu koordinieren, sowie als Partner zum Thema Herdenschutzhunde gegenüber Interessenverbänden, Ministerien und Behörden aufzutreten.

 

 

 

 

 

Unsere Struktur

Mitgliedertreffen Okt. 2013
Mitgliedertreffen Okt. 2013

Die AG-HSH wird von Schäfern getragen, sie geben ihr Inhalt und Struktur. Betreut werden Herdenschutzhunde der Rassen Französischer Pyrenäenberghund und Maeremmano Abruzzede, die bei Weide-tierhaltern zum Schutz ihrer Herden gehalten werden, wobei das Aussehen der Hunde bei der Anerkennung als HSH von untergeordneter Bedeutung ist. In erster Linie sollen diese Herdenschutzhunde als Beschützer von Herden erhalten werden. Besondere Bedeutung kommt dabei dem Wesen, der Gesundheit, der Robustheit und Wetterfestigkeit, der Ehrlichkeit sowie der Eignung als Herdenschutzhund zu.

 

 Die AG-HSH fördert:

  • die Anerkennung von Herdenschutzhunden der Rassen Französischer Pyrenäenberg-hund und Maremmano Abruzzese
  • die Erfassung der in den Herden lebenden Herdenschutzhunden der Rassen Französischer Pyrenäenberghund und Maremmano Abruzzese in einem Zuchtbuch
  • die Zucht und Haltung der einzelnen genannten Rassen von Herdenschutzhunde die bei Weidetierhaltern leben und dort ihre Herden vor Beutegreifern schützen
  • die Information der Öffentlichkeit über die Eigenschaften der Herdenschutzhunde und deren Einsatzmöglichkeiten in den Tierherden
  • die Schulung von Haltern der Herdenschutzhunde bei Zucht, Ausbildung und Haltung

In derAG organisieren sich Voll-und Fördermitgliedern, wobei nur die Vollmitglieder ein Stimmrecht haben . Die Mitgliederversammlung setzt sich aus folgenden Bundesländern zusammen:

  • Brandenburg
  • Thüringen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen

 

  • Nordrhein-Westfalen
  • Baden-Württenberg
  • Hessen
  • Bayern

Stand 08/16

 

 

 

 

Ansprechpartner - Vorstand und Website

1. Vorsitzender:         Knut Kucznik                    Schäferweg 1, 15345 Altlandsberg

                                                                                    Mail: kucznik@t-online.de

 

stellv. Vorsitzender:   Frank Hahnel                   Trebnitzer Weg 1, 15374 Müncheberg

                                                                                    Mail: Frank.Hahnel@gmx.de

 

Zuchtleiterin:               Linda Scholz                    Dorfstrasse 48, 15890 Eisenhüttenstadt

                                                                                    Mail: tenkesberg48@outlook.de

 

Kassenwart:                Frank Hahnel                   Trebnitzer Weg 1, 15374 Müncheberg

                                                                                    Mail: Frank.Hahnel@gmx .de

 

Webmaster:                 Olaf Buschmann             Grafestraße 39, 26180 Rastede

                                                                                     Tel.:  0151 412 531 52

                                                                                     Mail: olaf_buschmann@yahoo.de

 

 

 

 

Ansprechpartner in den Bundesländern

Mecklenburg-Vorpommern

 Schäferei                                                                     

Thomas Seemann    

Gefügel, Schafe,Ziegen                                                         

Homepage:                                                                              

www.kamerun-schafzucht.de

 

 

Niedersachsen und Schleswig-Holstein

Schafhaltung Jan Tüllmann

Pannecke 27

29494 Trebel

 

Tel.:  0174-97 36 550

Mail: jan.tuellmann@gmx.de

 

 

Nordrhein-Westfalen

Schafhaltng Ortrun Humpert

Löwendorf 7

37969 Marienmünster

 

Tel.:   0170-44 90 064

Mail:  aohumpert@web.de

 

 

 

 

 

Mitgliedschaft und Spende

Mit einer Mitgliedschaft leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Arbeit der AG-HSH. Sie haben die Möglichkeit, als Voll-oder Fördermitglied die Projekte und Ziele des Vereins nicht nur ideell sondern auch finanziell zu unterstützen. Unsere Satzung, sowie den Mitgliedsantrag sind im Download Center zu finden. Sie können den Mitgliedsantrag herunterladen, ausfüllen und unterschrieben in einem ausreichend frankierten Umschlag an folgende Adresse senden:

 

                                                    Arbeitsgemeinschaft Herdenschutzhunde

                                                    Schäferweg 1

                                                    15345 Altlandsberg

 

 

 

Sie möchten den Verein gern finanziell unterstützen, sich aber nicht mit einer Mitgliedschaft binden? Dann haben Sie die Möglichkeit, dies in Form einer Spende zu tun. Den von Ihnen gewünschten Betrag überweisen Sie bitte an:

 

                                                      Bundesverband Herdenschutzhunde

                                                      Volksbank Fürstenwalde-Seelow

                                                      BLZ: 17092404

                                                      KTO: 7019530

 

 

Da die Arbeit für diesen Verein ausschließlich ehrenamtlich geleistet wird, keine Vewaltungskosten u.ä. anfallen, fließen Mitgliedsbeiträge und Spenden zu 100 Prozent in unsere Projekte. Eine Spendenbescheinigung stellen wir Ihnen auf Anfrage gern aus.

 

 

 

 

Download Center

 

 

Satzung der Arbeitsgemeinschaft Herdenschutzhunde e.V.
Satzung AG HSH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 130.4 KB

 

 

Antrag auf Mitgliedschaft Print-Ausgabe
Antrag Mitgliedschaft HSH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.6 KB

 

 

 

 

 

 

Hinweis

Zum Öffnen der PDF-Dateien benötigen Sie einen Adobe Reader, den Sie hier kostenlos herunterladen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         Herdenschutz mit                   zertifizierten Hunden  

  

      Aktuelles



       Unsere Hotline

Unser Expertenteam können Sie unter folgender kostenpflichtigen Hotline erreichen:

             0180-65 54 466

 

 

       Zuchtbuchstelle

Unsere Zuchtbuchstelle können Sie  erreichen unter:

Tel.  : 03364-77 17 334

Fax  : 03364-77 14 455

Mail :  ag-herdenschutzhunde

@scheibal.de

 

Bürozeiten:

Montag : 08:00-12:00

 

 

 

Nächste Zertifizierung

.

 

 

 

 

 

 

 

Leitfaden für HSH-Halter

 

Ein Leitfaden zur Eingewöhnung eines trainierten, adulten Herden-schutzhundes in eine für ihn fremde Tierherde. Dieser Leitfaden ent- stand in Kooperation mit dem IFAW sowie dem Brandenburger LUGV und steht hier zum Download bereit.

Leitfaden Herdenschutzhunde
Leitfaden Herdenschutzhunde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

 

 

        Mitglied werden

Sie möchten die Ziele und Projekte der Arbeitsgemeinschaft Herden-schutzhunde e.V. unterstützen?  Als Voll-oder Fördermitglied haben Sie Gelegenheit dazu. Aufnahmeanträge finden Sie hier.

Bitte scrollen Sie bis zum Ende der Seite.

 

 

      Schulungsprogramm

Termin: 23.9. -24.9.2017

Ort:  37671 Höxter-Bödexen, Gasthaus Buch

"Grundkurs Herdenschutzhunde"

Beginn: 10.00 Uhr

einige Plätze sind noch frei

Anmeldung unter e-mail:

tenkesberg48@outlook.de

Für interessierte Weidetierhalter bieten wir 2 tägige Seminare zum Umgang mit Herdenschutzhunden an. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

 

Sind Esel eine Alternative zu Herdenschutzhunden?


Sind Esel eine Alternative zu Herden-schutzhunde um Weidetiere vor Raubtierangriffen zu schützen?

In Ländern mit traditioneller Schaf-haltung in Nachbarschaft mit Wölfen werden Esel generell nicht als Schutztiere eingesetzt.

Ein Informationsblatt des Notesel- hilfe e.V. zu diesem Thema steht hier zum Download bereit.

Weiter Informationen zur Eselnothilfe finden Sie hier.


Esel als Herdenschutztiere
Esel als Herdenschutztiere.pdf
Adobe Acrobat Dokument 236.8 KB


 

 

Presse-Echo

 

Das Land Brandenburg und die Arbeitsgemeinschaft Herdenschutz- hunde e.V. unterzeichen Rahmen- vertrag, der die Zucht und Aus- bildung von Herdenschutzhunden in Brandenburg regelt.

 

Brandenburgs Schäfer kommen auf den Hund
Adobe Acrobat Dokument 221.2 KB
Bis zu 3000 Euro Zuschuss.pdf
Adobe Acrobat Dokument 219.2 KB