Service und Schulungen

 

 

Unsere Serviceleistungen

© Schäferei Hahnel
© Schäferei Hahnel

Sie interessieren sich für Herdenschutzhunde der Rassen Maremmano Abruzzese oder Französischer Pyreneäen Berghund, ihre Aufzucht und Haltung? Sie möchten mehr über mögliche Einsatzbereiche dieser Hunde erfahren, oder suchen ein Tier, das zu Ihrem Betrieb passt? Unsere Mitgliederbetriebe helfen Ihnen gerne weiter.

 

Wer das erste Mal über die Anschaffung eines oder mehrerer Herdenschutzhunde nachdenkt, wird recht schnell erkennen, dass es  unter Umständen schwierig ist, brauchbare Antworten auf die entstandenen Fragen zu bekommen. Wenn Sie also fachkompetente Informationen  benötigen, wenden Sie sich an unsere Mitglieder. Unsere Betriebe decken eine breite Palette von Einsatzgebieten ab, die sich nicht ausschließlich auf die Weidetierhalung in unterschiedlichen Landschaften und Biotopen beschränkt, sondern ebenfalls Wildgatter,Geflügelhaltung und Deichbewirtschaftung miteinschließt.

 

Wer sich also einen Überblick über das Herdenschutzhundewesen und seine Möglichkeiten verschaffen möchte, kann dies telefonisch, oder vor Ort tun. Vereinbaren Sie einen Termin mit einem unseren erfahrenen Fachleute und tauschen Sie sich aus.

 

Sie benötigen Hilfe bei der Ausbildung eines Welpen oder Junghundes? Alle unsere Züchter garantieren ihren Kunden eine kostenlose Beratung bei Haltung und Ausbildung ihrer Hunde. So werden schwerwiegende Fehler in den einzelnen Entwicklungsphasen sowie Frust bei Tier und Halter vermieden.

 

 

 

 

Unser Schulungsprogramm

Im vom Wolf betroffenen Bundesländern denken immer mehr Kollegen über die Anschaffung eines oder mehrerer Herdenschutzhunde zum Schutz gegen Übergriffe auf ihre Herden nach. Auch wildernde Hunde kombiniert mit verantwortungslosem Handeln der Hundebesitzer werden immer mehr zu einem Problem. Doch Herdenschutzhunde funktionieren anders als es Hundehalter hier- zulande gewohnt sind. Ein Umdenken in fast allen Bereichen der Hundehaltung ist  notwendig.

 

 

Deshalb hat die Arbeitsgemeinschaft Herdenschutzhunde e.V. zusammen mit dem Land Brandenburg einen Lehrgang erarbeitet, um Herdenschutzhundehalter zu schulen.

Das Bestehen dieser Schulung ist in Brandenburg die Voraussetzung für die finanzielle Förderung von Herdenschutzhunden.

Das hier vermittelte Wissen soll die Grundlage für die Erteilung einer Sachkunde nach § 11 TSchG schaffen.

Die Referenten sind Dipl.-Agr. Ing. Linda Scholz, Zuchtleiterin der AG HSH e.V., und Schäfermeister Knut Kucznik, Vorsitzender der AG HSH e. V.

Inhalte der Schulung sind:

  • Biologie des Hundes

  • Aufzucht und Haltung

  • Fütterung und allgemeine Hygiene

  • häufige Erkrankungen

  • Ausbildung und Training

  • Kenntnis der einschlägigen tierschutzrechtlichen Bestimmungen

Die Schulung dauert 2 Tage.

Am ersten Tag beginnt sie um 9:30 Uhr und endet um 19 Uhr.

Am zweiten Tag beginnt die Schulung um 9:30 Uhr und endet um 14 Uhr.

Danach findet eine einstündige schriftliche Prüfung statt. Die Fragen werden im Multiple-Choice-Modus gestellt. Die Prüfung ist bestanden, wenn mindestens 70% der Fragen korrekt beantwortet wurden.

Von 16 Uhr bis 18 Uhr findet die mündliche Prüfung statt. Jeder Teilnehmer muss eine Frage ausführlich beantworten.

Im Anschluss erfolgt die Ausgabe der Zertifikate.

Die Prüfungskommission besteht aus dem in dem jeweiligen Landkreis zuständigen Amtstierarzt und den Referenten.

Die Kosten für die Schulung und die Prüfung richten sich nach der geltenden Gebührenordnung der AG HSH e.V.  

 

 

 

 

 

Das nächste Seminar zum Erwerb der Sachkunde nach  §11  TSchG

findet am 23.11/24.11. 2019 im Wildpark Schorfheide statt.

Inhalte werden noch veröffentlicht.

Die Schulungsunterlagen werden hier noch veröffentlicht.

     

Wildpark Schorfheide

Prenzlauer Str. 16,

16244 Schorfheide

Telefon: 033393 65855

Übernachtungsmöglichkeiten über die website   www.wildpark-schorfheide.de

 

Tierschutzhundeverordnung
TierSchHuV (3).pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.4 KB
Tierschutzgesetz
TierSchG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 150.4 KB
AG HSH Schulungsunterlagen
191119_aghsh_schulungsunterlagen_ver87.p
Adobe Acrobat Dokument 10.7 MB

 

 

         Herdenschutz mit                   zertifizierten Hunden  

Aktuelles

180706-tierschutz-hundeverordnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

  

 

 

       Zuchtbuchstelle

Unsere Zuchtbuchstelle können Sie  erreichen unter:

Tel.  : 03364-77 17 334

Fax  : 03364-77 14 455

Mail :  ag-herdenschutzhunde

@scheibal.de

 

Bürozeiten:

Montag : 08:00-12:00

zur Zeit nicht möglich.

Sind erreichbar unter der Hotline

unsere Hotline

Unser Expertenteam können Sie unter folgender kostenpflichtigen Hotline erreichen:

             0180-65 54 466

 

 

 

Nächste Zertifizierung

 

 

 Der nächste Termin wird noch bekannt gegeben

 

 


  Meldeschein

 

  1. Halsband+Leine
  2. Ahnentafel
  3. Impfausweis
  4. Wassernapf ectr.

 

 

 

 

 

 

Leitfaden für HSH-Halter

 

Ein Leitfaden zur Eingewöhnung eines trainierten, adulten Herden-schutzhundes in eine für ihn fremde Tierherde. Dieser Leitfaden ent- stand in Kooperation mit dem IFAW sowie dem Brandenburger LUGV und steht hier zum Download bereit.

 

 

        Mitglied werden

Sie möchten die Ziele und Projekte der Arbeitsgemeinschaft Herden-schutzhunde e.V. unterstützen?  Als Voll-oder Fördermitglied haben Sie Gelegenheit dazu. Aufnahmeanträge finden Sie hier.

Bitte scrollen Sie bis zum Ende der Seite.

 

 

  

 

      Schulungsprogramm

Für interessierte Weidetierhalter bieten wir 2 tägige Seminare zum Umgang mit Herdenschutzhunden an. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

Pensionen und Hotels in und um Eisenhüttenstadt (2018)

 

1.Hotel Fürstenberg Gubener Str. 12, 15890 Eisenhüttenstadt 03364 75440

 

2. LAT Hotel & Apartmenthaus Berlin Beeskower Str. 114, 15890 Eisenhüttenstadt 03364 4260

 

3.Klosterhotel Neuzelle Bahnhofstraße 18, 15898 Neuzelle  033652 823990

 

4.Hotel Prinz Albrecht Frankfurter Str. 34, 15898 Neuzelle, 033652 81322

 

5.Bierbad-Landhotel Kummerower Hof - Weltweit erstes Bierbad Kummroer Straße 41, 15898 Neuzelle 0336528110

 

 

 

 

 

 

 

Sind Esel eine Alternative zu Herdenschutzhunden?


Sind Esel eine Alternative zu Herden-schutzhunde um Weidetiere vor Raubtierangriffen zu schützen?

In Ländern mit traditioneller Schaf-haltung in Nachbarschaft mit Wölfen werden Esel generell nicht als Schutztiere eingesetzt.

Ein Informationsblatt des Notesel- hilfe e.V. zu diesem Thema steht hier zum Download bereit.

Weiter Informationen zur Eselnothilfe finden Sie hier.


Esel als Herdenschutztiere
Esel als Herdenschutztiere.pdf
Adobe Acrobat Dokument 236.8 KB


 

 

Presse-Echo

 

Das Land Brandenburg und die Arbeitsgemeinschaft Herdenschutz- hunde e.V. unterzeichen Rahmen- vertrag, der die Zucht und Aus- bildung von Herdenschutzhunden in Brandenburg regelt.

 

Brandenburgs Schäfer kommen auf den Hund
Adobe Acrobat Dokument 221.2 KB
Gebührenordnung AG HSH.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.6 KB
Bis zu 3000 Euro Zuschuss.pdf
Adobe Acrobat Dokument 219.2 KB